By Stephanie Knecht-Thurmann

Show description

Read Online or Download Active Directory : Planung und praktischer Einsatz unter Windows 2000 und Windows 2003 Server PDF

Similar windows books

Windows 10 Development Recipes: A Problem-Solution Approach in HTML and JavaScript

This booklet is a realistic advisor to fixing the standard difficulties encountered whilst construction apps for home windows 10 units, together with pcs, laptops, drugs, and telephones, utilizing HTML5, CSS3 and JavaScript. every one recipe encompasses a concise assertion of the matter and the method you want to take up order to unravel it.

Extra resources for Active Directory : Planung und praktischer Einsatz unter Windows 2000 und Windows 2003 Server

Example text

Vertrauensstellungen zu Domänen einer anderen Gesamtstruktur waren nur manuell zwischen zwei Domänen herstellbar. Dabei handelt es sich jedoch um intransitive Vertrauensstellungen. Dies ist besonders dann eine Schwierigkeit, wenn es darum geht, neue Gesamtstrukturen in das bestehende Active Directory eingliedern zu müssen. B. dann der Fall, wenn ein Unternehmen dazugekauft wird und dessen Active Directory-Struktur in die bestehende Struktur eingegliedert werden soll oder wenn aufgrund mangelhafter Planung mehrere Gesamtstrukturen im Netzwerk vorhanden sind, die nun doch zusammengeführt werden sollen.

Assemblerbefehle. Treiber und Programme greifen unter Windows 2000 nie direkt auf die Hardware zu wie unter DOS, sondern immer über das Betriebssystem. Dies steigert die Systemstabilität und Sicherheit. Keine Applikation soll am OS vorbei operieren können. ̈ Kernelmodus – Mikrokernel Hierdurch erfolgt die Verwaltung des Mikroprozessors. Dies beinhaltet eine Synchronisation aller Windows 2000 Executive-Dienste und die Koordination aller E/AFunktionen. ̈ Kernelmodus – HAL Durch die HAL ist eine Portierung von Windows 2000 auf andere Hardwarearchitekturen möglich.

4 sehen Sie Server 1, der das Suffix dc=firma,dc=de trägt. Dies sind die obersten Einträge des DIT. Dieser Server speichert jedoch nicht selbst die Einträge für ou=marketing,dc=firma,dc=de, sondern verweist auf einen zweiten Server, der über diese Informationen verfügt. Dieser Verweis wird auch als „Referral“ bezeichnet. Server 2 beginnt mit dem DIT ab der Hierarchieebene „marketing“. Er besitzt keine Einträge für dc=firma,dc=de. Innerhalb der OU „Marketing“ befinden sich diverse Objekte. Herausgegriffen sind das Benutzerobjekt cn=Peter Mustermann und das Computerobjekt cn=Archimedes.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 12 votes